Zahnmedizinstudium - Losverfahren und Auswahlverfahren

Eignungstest starten

Statistik

(3)

7.002 Aufrufe
Ø Dauer: 2 Minuten


Zahnmedizinstudium - Losverfahren und Auswahlverfahren

Informationen zum Losverfahren und Auswahlverfahren zum Studium der Zahnmedizin aus dem ehemaligen Forum von Studium übers Los. Hilfreiche Tipps für Studieninteressierte am Medizinstudium.

20% der Studienplätze für Zahnmedizin über den NC

Die Nachfrage nach einem Zahnmedizin-Studienplatz ist, wie bei jedem medizinischen Studium, größer als das Angebot. Deshalb bestehen die Universitäten auf den NC. Der NC gibt an, welche schlechteste Abiturnote im letzten Semester direkt (ohne Wartesemester) zu einer Studiengangszulassung geführt hat. Die deutschen Universitäten vergeben 20% der freien Studienplätze für den Studiengang Zahnmedizin (mit Staatsexamen) für das Wintersemester 2015/2016 über einen NC zwischen 1,1 und 1,4. Der NC ist zwar niedriger als für die Studiengänge Pharmazie und Tiermedizin, aber immer noch höher als für das Medizinstudium (NC 1,0). 

20% der Studienplätze über ein Wartesemester 

Je nach Hochschule kommen jedes Jahr auf einen freien Studienplatz bis zu 10 Bewerber. Kein wunder also, dass viele in das Wartesemster müssen. Bis zu 12 Wartesemster sind dabei heute keine Seltenheit. Denn schließlich werden nur 20 Prozent der freien Plätze über das Wartesemster vergeben. Bei der Auswahl der Kandidaten im Wartesemster entscheiden neben dem NC auch Sozialkriterien und die Ortspräferenz. Mit einer Ausbildung zum/r Zahntechniker/in oder Zahnarzthelfer/in können die Chancen in den Wartesemester steigen. Eine andere Überbrückungsmöglichkeit ist ein Studium im Ausland, oder auch Freiwilligenarbeit im Ausland, um in Deutschland einem späteren Semester einsteigen zu können und seine Sprachkenntnisse aufzubessern. 

60% der Studienplätze über den TMS

Viele Hochschulen möchten die Studieninteressierten bei der Studienwahl unterstützen, um die Anzahl der Studienabbrecher so gering wie möglich zu halten. Deshalb bieten sie einerseits fächerübergreifende Online-Self-Assessments (kurz OSA) zur Orientierung an und andererseits fachspezifische Online-Assessments zur Eignungsüberprüfung an, wie beispielsweise für den Studiengang Medizin. Speziell für die medizinischen Studiengänge wurde in Deutschland der TMS (Test für medizinische Studiengänge) entwickelt, welcher einheitlich an vielen deutschen Hochschulen eingesetzt wird. In der Schweiz gibt es ein Pendant dazu namens EMS (Eignungstest für das Medizinstudium in der Schweiz).

Allgemeines über Zahnmedizin

Alle Zahnmedizin-Studenten werden liebevoll “Zahnis” genannt. Zu ihren Fachgebieten gehören aber nicht nur die Zähne, sondern auch der gesamte Mundbereich, und die Kieferheilkunde. Besonders ernst nehmen die Zahnmediziner die Vorbeugung von Erkrankungen bei den Patienten. Denn da lässt sich bei den Zähnen sehr viel machen. Die ersten Zahnbehandlungen sind ca. 3000 v. Chr. im heutigen arabischen Raum nachgewiesen worden. Im Mittelalter glaubten die Menschen noch, dass sich ein Wurm durch die Zähne fressen würde und die Schmerzen verursachen würde. Bei den damaligen Behandlungsmethoden verloren die Menschen häufig das Bewusstsein. Bevor die Narkose und die Lokalanästhesie verbreitete Anwendung fand, mussten Zahnärzte (auch Zahnbrecher genannt) sehr schnell arbeiten, um keine zusätzlichen Schmerzen entstehen zu lassen.

Losverfahren an den Universitäten

Hochschule Studiengang Semester NC Wartesemester
Berlin ChariteZahnmedizinSS 20161,112
LMU MünchenZahnmedizinWS 2015/20161,212
LMU MünchenZahnmedizinWS 2015/20161,112
MHHZahnmedizinWS 2015/20161,412
RWTH AachenZahnmedizinWS 2015/20161,212
TU DresdenZahnmedizinWS 2015/20161,412
Uni BonnZahnmedizinWS 2015/20161,412
Uni DüsseldorfZahnmedizinWS 2015/20161,412
Uni Erlangen-NürnbergZahnmedizinWS 2015/20161,412
Uni FrankfurtZahnmedizinWS 2015/20161,412
Uni FreiburgZahnmedizinSS 20161,212
Uni GießenZahnmedizinSS 20161,512
Uni GöttingenZahnmedizinWS 2015/20161,512
Uni GöttingenZahnmedizinWS 2015/20161,312
Uni GreifswaldZahnmedizinWS 2015/20161,212
Uni Halle-WittenbergZahnmedizinWS 2015/20161,412
Uni HamburgZahnmedizinWS 2015/20161,312
Uni HeidelbergZahnmedizinWS 2015/20161,212
Uni JenaZahnmedizinWS 2015/20161,412
Uni KielZahnmedizinWS 2015/20161,412
Uni KölnZahnmedizinSS 20161,212
Uni LeipzigZahnmedizinWS 2015/20161,212
Uni MainzZahnmedizinSS 20161,312
Uni MarburgZahnmedizinWS 2015/20161,312
Uni MünsterZahnmedizinSS 20161,312
Uni RegensburgZahnmedizinWS 2015/20161,112
Uni RostockZahnmedizinWS 2015/20161,412
Uni SaarlandZahnmedizinWS 2015/20161,412
Uni TübingenZahnmedizinWS 2015/20161,112
Uni UlmZahnmedizinWS 2015/20161,312
Uni Witten-HerdeckeZahnmedizinWS 2015/2016--
Uni WürzburgZahnmedizinWS 2015/20161,412
Kommentare (0)


Kontakt | Impressum | © 2016 plakos - berufliche und persönliche Entwicklung